Ceylon

Ceylon, das heutige Sri Lanka, die grüne Insel am Golf von Bengalen, ist trotz seiner Größe (etwas kleiner als Bayern) einer der größten Teeproduzenten der Welt. Die hochwertigsten Tees werden in Lagen von ca. 1500-2400 m geerntet. Diese Tees sind u.a. am rötlichen Schimmer des Blattes erkennbar.

Unabhängig vom Anbaugebiet kann man Ceylon-Tees nach ihrer Höhenlage in drei Kategorien unterteilen:

lowgrown:

wächst in Lagen unter 650 m und ist an dem schwarzen
Blatt und der dunklen Tasse zu erkennen

mediumgrown:

gedeiht in Höhen zwischen 650-1300 m. Kupferrote und mittelkräftige Tasse

highgrown:

diese Tees wachsen in Höhen von ca. 1300-2400 m. Sie haben ein klare Tasse und ein in den Qualitätszeiten hervorragendes Flavour.

Im highgrown-Bereich unterscheidet man drei wichtige Anbaugebiete, den UVA-District, den Dimbula-District und den Nuwara-Elya-District

!

Ceylon Nuwara Eliya

!

Ein aromatischer Top-Highgrown-Ceylon mit frisch-fruchtigem, mild-würzigem Geschmack und delikater, heller Tasse.

EIN ABSOLUTES HIGHLIGHT!

Ceylon BOP Dimbula

!

Hocharomatische, spritzige Spitzenqualität aus der "Peak-Season"

Ceylon OP Medium St. James

!

In ca. 1200 m wächst dieser leicht herb-frische von ausgesuchter Qualität